Medikamente richtig aufbewahren und entsorgen

Damit Medikamente ihre volle Wirkung entfalten können und nicht verderben, ist es wichtig, dass sie richtig gelagert werden. In der Apotheke sorgen die auch in dieser Frage ausgebildeten Pharmazeuten für die richtige Aufbewahrung. Zu Hause beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Bewahren Sie Ihre Medikamente möglichst in der Originalpackung mit Gebrauchsanweisung auf. Dadurch sind die Arzneimittel einerseits vor Feuchtigkeit, Licht, Luft sowie Verschmutzungen geschützt. Außerdem verhindert die Verpackung eine Beschädigung des Medikamentes während einer Reise, und der Beipackzettel enthält wichtige Hinweise für den richtigen Gebrauch des Arzneimittels.
  • Wenn im Beipacktext und/oder auf der Packung nichts anderes angegeben ist, können Sie Medikamente bei Zimmertemperatur (16-25°C) aufbewahren. Am besten geeignet ist hierfür ein kühler und trockener Ort.
  • Manche Medikamente sollen hingegen ausdrücklich kühl aufbewahrt werden. Mit dieser Angabe sind ungefähr 9-15°C Grad gemeint.
  • Darüber hinaus gibt es sehr empfindliche Medikamente, wie Impfstoffe oder Insulin, die ihre Wirkung verlieren, wenn sie Temperaturen über 8°C ausgesetzt sind. Legen Sie solche Medikamente in den Kühlschrank (2-8°C)!
  • In vielen Haushalten befindet sich der Medikamentenschrank im Badezimmer. Das erscheint zwar auf den ersten Blick praktisch, die Luft im Bad ist jedoch meist viel zu feucht für die Arzneimittel. Wählen Sie lieber einen kühlen, nur Erwachsenen zugänglichen Ort. Ganz wichtig: Verschließen Sie den Schrank und befestigen Sie ihn außer Reichweite für Kinder!
  • Kontrollieren Sie bitte regelmäßig Ihre Hausapotheke und entfernen Sie veraltete oder nicht mehr von Ihnen benötigte Medikamente.

Entsorgen – aber richtig
Abgelaufene oder nicht mehr benötigte Medikamente können Sie in Ihre Apotheke zurückbringen. Der Apotheker kümmert sich gerne um die richtige Entsorgung. Keinesfalls dürfen Arzneimittel einfach in den Hausmüll gegeben werden, es handelt sich bei ihnen um Sondermüll!Laut einer im Sommer durchgeführten IMAS-Studie wissen die Österreicher diesen zusätzlichen Service der Apotheken auch immer mehr zu schätzen: Bereits mehr als die Hälfte der Befragten gab an, alte Medikament vom Apotheker fachgerecht entsorgen zu lassen.